Skip to content

Festvortrag

Donnerstag 14.05.2020, 14:30 -15:30 Uhr
Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist

Mensch und Maschine - Wie KI unsere Gesellschaft verändert

In den kommenden Jahren werden wir weltweit zunehmend mit künstlicher Intelligenz (KI) konfrontiert werden. Dies wird verschiedene Bereiche unseres Lebens grundlegend verändern, von Industrie 4.0 über Medien und autonome Maschinen bis hin zum Einsatz intelligenter Algorithmen und Roboter in der Medizin. Während zukünftige Szenarien wie die Aussicht auf Arbeit häufig diskutiert werden, ist der Weg, der zu dieser neuen Phase führen wird, noch völlig offen, und es ergeben sich neue Optionen und ethische Fragen. Gerade in dieser Zeit des Wechsels zwischen Alt und Neu stehen wir vor besonderen sozialen Herausforderungen. Wie können wir diesen Übergang stabilisieren?

Ranga Yogeshwar wurde 1959 in Luxemburg als Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Künstlerin geboren. Seine frühe Kindheit verbrachte er überwiegend in Indien. Nach dem Abitur in Luxemburg studierte er Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik und arbeitete am Schweizer Institut für Nuklearforschung (SIN), am CERN in Genf und am Forschungszentrum Jülich. Ranga Yogeshwar begann seine journalistische Laufbahn 1983, zunächst bei verschiedenen Verlagen, dann im Bereich Hörfunk und Fernsehen. 1987 wurde er Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk Köln und leitete später das Ressort Wissenschaft. Seit 2008 arbeitet Ranga Yogeshwar als unabhängiger Journalist und Autor. Er zählt zu den führenden Wissenschaftsjournalisten Deutschlands und entwickelte und moderierte zahlreiche TVSendungen u.a. „Kopfball“(ARD), „Quarks&Co“(WDR) und „Die große Show der Naturwunder“ (ARD). Yogeshwar schreibt regelmäßig Beiträge in den führenden Zeitungen und ist gern gesehener Experte in zahlreichen Talkshows. Seine Bücher “Sonst noch Fragen?”, „Ach so!“ oder „Nächste Ausfahrt Zukunft“ avancierten schnell zu Bestsellern und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Yogeshwar erhielt über 60 Fachpreise und wurde vielfach ausgezeichnet, so etwa mit der Ehrendoktorwürde der Universität Wuppertal, dem Bundesverdienstkreuz der BRD, dem Verdienstorden des Landes NRW und dem Ordre de Mérite du Grand-Duché de Luxembourg. Ranga Yogeshwar ist Vater von 4 Kindern und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Köln.